Das Handwerk Friseur wurde mir in die Wiege gelegt. Ich wurde am 1.5.65 in Baden in die Friseurdynastie hineingeboren.  Im frühesten Kindesalter durfte ich meinem Großvater bei seiner Arbeit als Friseurmeister beobachten. Ich erinnere mich noch an das Rasiermesser, dass am Riemen abgezogen wurde. Auch seine Handhaarschneidemaschinen, die noch ohne Strom bedient wurden, halte ich als Andenken in Verwahrung.

1977  zogen wir nach Wien, und meine Mutter eröffnete unseren Friseursalon in Hetzendorf. Ich verbrachte einen Großteil meiner Jugend im Salon. Schon damals gefiel mir die Atmosphäre mit den Kunden und Mitarbeitern. Mit 14 Jahren war für mich klar, in die Fußstapfen meiner Mutter zu treten.

1980 trat ich meine Lehre bei Intercoiffeur  Schauer an.

1985 begann ich im Betrieb meiner Mutter. Viele Kunden und Mitarbeiter kannten mich noch als Teenie, und hießen mich sehr herzlich willkommen. Nach anraten meiner Mutter lernte ich 1990 am 2. Bildungsweg die Fußpflege.

1995 kam mein erstes Kind auf die Welt, und ein Jahr danach übernahm ich den Friseur Salon meiner Mutter, und richtete einen Teil für die Fußpflege her.

1997 kam mein zweites Kind auf die Welt und ich eröffnete die Fußpflege.

Das Muttersein öffnete in meinem Denken ein gesünderes Bewusstsein. Da lernte ich 1999 Willi Luger von CulumNatura kennen, und begann mit der Ausbildung als Naturfriseur. Seit damals war es ein Wunsch, einen reinen Natursalon zu führen.

2015 stellte ich auf Naturfriseur und Naturfußpflege um. Das Wohlbefinden meiner Kunden zu erhöhen, und die Umwelt zu schonen, war mein Motor diesen Weg zu gehen.